Search

Spark AR - Augmented Reality als Massenkommunikation

February 17, 2020

Mit Spark AR hat Facebook eine Plattform geschaffen, die das Potential hat Augmented Reality als Brand Kommunikationstool massentauglich zu machen. Welche Chancen ergeben sich für innovative Marken bei der Kampagnenentwicklung?

Im Bereich der Face-Filter hat sich AR schon als reichweitenstarkes Tool erwiesen. Die deutsche Influencerin “Carmushka” hat mit ihren Filtern an die drei Milliarden Views generiert und monetarisiert ihre Filter mittlerweile erfolgreich. Ein 18jähriges Pendant aus den USA verzeichnete mit ihren 30 Filtern sogar über 17 Milliarden Views. Das sind Interaktionsraten, die jeden Marketer hellhörig werden lassen sollten, zumal der Produktionsaufwand dieser Filter dank Spark AR überschaubar ist.

Doch Spark AR kann mittlerweile noch mehr. Nach dem Schritt, die Funktionalität auf Instagram auszuweiten, sind weitere Features hinzugekommen. Neben der Platzierung von 3D-animierten Objekten auf Oberflächen im Raum können auch Bilder oder Produktlabels erkannt und mit Augmented Reality erweitert werden. Das macht Spark AR zu einer Produkt-Kommunikationsplattform mit immenser Reichweite. 

Die gezielte Darstellung von Produktbenefits in AR, spielerische Effekte oder schöne Animationen, die z.B. das Thema Nachhaltigkeit unterstreichen, helfen dabei Produkte auf Smartphones und Tablets besser erlebbar zu machen als je zuvor. 

Die Hürde ist genommen

Bislang war für die Erstellung von AR Experiences eine native App die Grundvoraussetzung. Für erfolgreiche Marketing-Kampagnen wurde das zurecht als unüberwindbare Hürde gesehen, um eine kritische Masse an Menschen zu erreichen. Das hat sich mit Spark AR grundlegend geändert. Im Facebook-Universum kann jetzt jeder Nutzer mit einem halbwegs modernen Gerät AR-Applikationen ohne zusätzliche Installation nutzen. Wie so oft haben Influencer und ambitionierte Kreative bereits den Weg in eine AR-basierte Social Media Kommunikation geebnet. Jetzt kommt es auf die Innovationskraft von Marken an, aus diesen neuen Möglichkeiten das Beste für sich und ihre Fans herauszuholen. 

Zeit für Pioniere

Welche Marke wird diesen neuen Raum für sich erschließen? Überall sieht man die ersten Ansätze, aber die Interaktionsraten der Influencer sind noch in weiter Ferne. Dies wird sich zeitnah ändern: Agenturen, Kreative und Marken arbeiten intensiv daran dieses Feld für sich zu erschliessen, und wir werden deutlich massivere Investments in AR-basierte Kampagnen sehen. Denn die zu tätigen Investitionen stehen noch in einem sehr gesunden Verhältnis zur erzielbaren Reichweite.


Lars Reinartz

Co-Founder & CEO

February 17, 2020
99
URL copied to clipboard